Kokoskekse

Gestern hatte ich mal wieder meinen „Backtag“. Neben Kräckern gab es diese mal auch Kekse. Dattelbikkies und Kokoskekse. Die Kokoskekse schmecken fast genauso wie Kokosmakronen. Jetzt kann Weihnachten ruhig kommen, jetzt habe ich einen Ersatz für die für mich „gefährlichsten“ Weihnachtsleckerei.

Kokoskekse

20 Datteln (waren bei mir 170 g)
190 g Wasser
1 kleines Stück getrocknete Orangenschale
1 TL Vanille
280 g Kokosflocken

Die Datteln zusammen mit dem Wasser, Vanille und der Orangenschale im Vitamix auf höchster Stufe Pürieren.
Die Dattelmasse in eine Schüssel füllen und die Kokosflocken dazugeben. Gut durchmischen bis alles gut miteinander vermengt ist.

Mit Angefeuchteten Händen aus der Teigmasse kleine Kugeln Formen und Flachdrücken. Die fertig geformten Kekse auf Einschübe, ohne Folie, vom Sedona verteilen. Wird etwas mehr als ein Einschub voll.
Bei mir wurde es ein Einschub und 3 Stück auf  dem 2. Einschub. Aber nur weil die Masse auch ohne Dörren schon sehr Lecker ist und sich einiges davon zwischendurch auf geheimnisvolle Weise aufgelöst hat *g*.

Dann wandert das ganze bei 40 Grad in den Sedona zum Trocknen. Je nachdem wie man es will kann man die Trockenzeit variieren. Nach 5-6 Stunden schmeckt das ganze wie Kokosmakronen. Ich habe es zusammen mit den anderen Sachen 12 Stunden lang trocknen lassen, so wird es „keksiger“.

Nach dem Trocken in einer gut Verschließbaren Dose aufbewahren.