Wärmende Hanfmilch

Dieses Wochenende ist hier im Dorf der Nikolausmarkt, genau vor meinem Fenster. Wer mich kennt weiß das ich Weihnachten hasse nicht besonders mag.

Aber es hilft nicht, ich werde dauerbeschallt mit Weihnachtsliedern und es riecht nach gebrannten Mandeln und Glühwein.
Also mache ich bei dem ganzen einfach mal mit und mache mir zum Frühstück eine wärmende, vorweihnachtliche Hanfmilch.

Wärmende Hanfmilch

1 ½ Cup* Hanfsamen, ungeschält
3 ½ Cup* Wasser
2 Bananen
5 Datteln
2 TL Zimt
Je 1 Priese Muskatnuss und Nelke
1 kleines Stückchen Ingwer
Schalenabrieb von einer Orange

Die Hanfsamen zusammen mit dem Wasser in den Mixer geben und etwa 1 Minute lang auf höchster Stufe mixen.

Das ganze dann durch einen Nussmilchbeutel (oder feines Baumwolltuch, Wächenetz etc.) gießen und gut ausdrücken.

Die fertige Hanfmilch zurück in den Mixer gießen und die restlichen Zutaten dazu geben.
Alles auf höchster Stufe für etwa 2 Minuten mixen bis die Milch lauwarm ist.

Den Trester der im Nussmilchbeutel zurück bleibt kann man noch in anderen Gerichten werden. Zum Beispiel in Kuchen oder Energiekugeln.

* 1 Cup = 240 ml

Goldene Lebkuchenmilch

Man kann ja nicht immer nur Saft trinken. Mein absoluter Favorit im Moment ist zwar Gurken-Grünkohlsaft aber weil Abwechslung wichtig ist gibt es heute mal nichts grünes sondern etwas gelbes im Gras.

Golden Milk!
Ich liebe ja Kurkuma in jeder Form, egal ob im Shake, im Saft oder als Gewürz. Sogar in selbst gemachten Masken und anderer Naturkosmetik landet er regelmäßig.

Zurzeit bin ich auch absolut süchtig nach Lebkuchengewürz. Also gibt es heute Golden Milk mit Lebkuchengeschmack.

Goldene Lebkuchenmilch

500 ml Wasser
2 Bananen
3 Datteln (wer es besonders süß mag nimmt mehr)
3 gehäufte EL geschälte Hanfsamen
1 ½ TL Kurkuma
1 TL Lebkuchengewürz
1 Priese frisch gemahlener Pfeffer
(optional noch 1 TL Zimt wenn man auch so ein Zimtjunkie ist wie ich und einem im Lebkuchengewürz, so wie mir, nie genug davon drin ist.)

Alle Zutaten in den Vitamix geben und dann auf höchster Stufe pürieren.

Ich habe den Mixer solange laufen lassen bis die goldene Milch Lauwarm war.

Lebkuchen Schokolade

Ich bin so schwach….. ich schaffe es einfach nicht an neuen Silikonformen für Schokolade vorbei zu gehen :-D.

Gestern durfte eine neue Silikonform bei mir einziehen und musste natürlich auch gleich eingeweiht werden.

Ich habe in letzter Zeit eh wieder öfter mal Schokolade gemacht. Gestern hatte ich aber keine Lust auf Schokolade mit Kakaobutter. Also gab es eine auf der Basis von Kokosmus und Kokosöl mit Lebkuchengewürz.

Die große Überraschung gab es dann heute Morgen als ich die Schokolade probiert habe. Sie riecht nicht nur toll, sondern schmeckt auch nicht nach Schokolade sondern…… NACH LEBKUCHEN!
Das Rezept wird sofort aufgenommen in die Liste der Standardrezepte für Weihnachten.

Lebkuchen Schokolade

60 g Kokosmus
40 g Kokosöl
1 TL Lebkuchengewürz (von Sonnentor)
30 g Honig, Agavendicksaft oder roher Apfeldicksaft
30 g Kakao

Das Kokosmus und das Kokosöl im Wasserbad oder Dörrgerät schmelzen.

Sobald es ganz geschmolzen ist zusammen mit dem Gewürz, Honig und dem Kakao in einem kleinen Mixer (Mr. Magic, Personal Blender etc.) gut durchmixen.

Die Schokoladenmasse in die Silikonform gießen und im Kühlschrank fest werden lassen.
Die fertige Schokolade im Kühlschrank lagern.

Buchvorstellung: Louise Hay – Spiegelarbeit

Louise L. Hay
Spiegelarbeit – Die Essenz aus Louise Hays Lebenshilfe Programm als 21-Tage-Kurs

Preis: 12.99 €

Klappentext:

In einem einfachen 21-Tage Programm lehrt Louise Hay , wie man vor dem Spiegel sein Selbstbild mit Hilfe ihrer berühmten Affirmationen nachhaltig ins Postive wendet. Spiegelarbeit besteht einfach darin, sich selbst tief in die Augen zu schauen und dabei Affirmationen zu wiederholen. Für Louise ist das die wirksamste Methode, um sich selbst lieben zu lernen. Positive Affirmationen tränken das Unterbewusstsein mit heilenden Gedanken und Vorstellungen, die dabei helfen, Selbstvertrauen und Selbstachtung zu entwickeln. Sie erzeugen geistigen Frieden und innere Freude

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Mein Senf dazu

Das Buch hat mich bei meinem letzten 50 tägigen Saftfasten begleitet.

Ich kenne die Bücher von Louise Hay schon länger und liebe sie. Über dieses bin ich zufällig vor meinem Fasten gestolpert und musste es einfach kaufen.

Das Buch beinhaltet nach einer kurzen Einführung ein 21 tägiges Programm bei dem man sich jeden Tag einem anderen Thema widmet.

Zu jedem Tag gibt es eine kurze Einführung zum jeweiligen Tagesthema, passende Affirmationen und eine kleine Mediation oder Übung.
Zusätzlich finden sich auch noch für jeden Tag jeden Tag „Herzgedanken“. Das sind Denkimpulse und Ideen/Anregungen zum jeweiligen Tagesthema und Hinweise wie man dieses Thema noch vertiefen kann.

Das besondere an diesem Programm ist das man die Affirmationen nicht nur vor sich hin sagt sondern sie viel Aktiver anwendet.
Man blickt sich selbst im Spiegel, schaut sich in die Augenspricht sich selbst an und wiederholt dann die jeweilige Affirmation. Also z.B.: „Rene, ich liebe dich, so wie du bist du vollkommen und perfekt.“

Die Themen gehen dabei von Selbstliebe, Partnerschaft, innere Kind, Geld, innere Ängste bis zu Aussöhnung mit der Vergangenheit.

Bei einigen Themen passierte nicht viel bei mir, bei anderen hat sich richtig was getan auf der Gefühlsebene. Einige Themen habe ich auch länger gemacht als nur einen Tag. Das Thema innere Kind oder auch Aussöhnung mit der Vergangenheit habe ich über eine Woche täglich bearbeitet.

Wundervolle Affirmationen, schöne Mediationen und ein Buch das viel bei mir in Bewegung gebracht hat. Ich liebe es und lese immer wieder mal darin.
Die Spiegelarbeit ist inzwischen zu einem festen Bestandteil meines Lebens geworden. Das Buch kann ich jedem empfehlen der an sich selbst arbeiten und positiv auf sein Unterbewusstsein einwirken will.

Das Buch bekommt ihr bei jedem Buchhändler oder hier.