Fasten Tag 30 & 31 – mein erster Grassaft dieses Jahr :-)

Tag 30

Wahnsinn, Tag 30 schon wieder. Das war ja mein nächstes Ziel. Nach den 14 Tagen habe ich ja auf 30 verlängert.
Das ist jetzt auch erreicht und mir geht es super. Also gibt es direkt wieder eine Verlängerung auf 40 Tage :-).

Gestern Abend hatte ich schon einen Teil vom gesammelten Bärlauch verarbeitet. Ich habe Bärlauch Öl (Olivenöl & Bärlauch) und Bärlauch Essig (Apfelessig, Bärlauch) gemacht. Das ganze darf jetzt dann 6 Wochen an einem warmen Platz stehen bleiben. Und für den Sedona gab es auch wieder mal etwas Arbeit, eine Ladung Bärlauch Cracker.
Heute Morgen habe ich dann nochmal Pesto gemacht aus Bärlauch, Olivenöl, Sonnenblumenkerne und etwas Meersalz. Ich habe meinen Jahresbedarf ja schon hergestellt. Die kleinen Gläschen werden verschenkt und dürfen Ende nächster Woche zu ihren neuen Besitzern.

Heute war ich ein paar Stunden mit einem Freund unterwegs der ein neues Auto braucht. Stöbern was die Autohändler in der Gegend so im Angebot haben. Dabei war ich „bewaffnet“ mit einer Flasche Wasser. Danach waren wir noch in der Stadt weil er Hunger hat. Nachdem in Passau gestern aber irgendein Ostermarkt war und gefühlt 3 Millionen Menschen unterwegs waren ging es ins Dom Café. Da war nicht ganz so viel los.
Für ihn gab es was zu essen damit er nicht sofort verhungert, hahaha, und für mich ein Kännchen Tee. Das war interessanterweise günstiger als ein großes Wasser.

Am Abend war ich dann noch bei einem anderen Freund. Dem habe ich auch etwas Bärlauch vorbei gebracht und es gab wie immer ein paar interessante Gespräche.

Als ich wieder daheim war gab es nochmal ein Vollbad mit Meersalz und Natron.

Bei der Spiegelarbeit habe ich heute nochmal den Tag mit dem Wochenrückblick und Revue passieren lassen gemacht. Am nächsten Tag kommt eine Übung mit dem inneren Kind für die man ein Foto von sich als Kind braucht. Da hatte ich heute keine Lust eins rauszusuchen.

Getrunken habe ich heute insgesamt:

2 ½ Liter Wasser
Ein Kännchen Kräutertee
1 Liter grüner Tee
1 Glas Wasser mit 1 Schnapsglas Schwedenbitter und 1 TL Neem Tinktur


Tag 31

Nach dem Aufstehen gab es heute erst mal einen Liter Wasser und dann ging es raus zum Wildkräuter sammeln.

Neben Löwenzahn habe ich auch Gras gesammelt.
Vor der Arbeit habe ich dann heute 2 Säfte gepresst. Einmal Grapefruit Löwenzahn Saft und dann noch einen Grassaft.

Den Grapefruit Löwenzahn Saft habe ich mit in die Arbeit genommen. Den Grassaft gab es noch vor der Arbeit.
Mein erster Grassaft dieses Jahr und….. es war himmlisch. Direkt nach dem ersten Schluck musste ich so grinsen und war sooooooooo Happy. Ich konnte nicht anders als das Glas zu Küssen und ständig zu sagen „Oh mein Gott ist das Gut, so toll, Danke, Danke, Danke, das ist so super, Danke, Danke, Danke, Danke Mutter Erde, Danke!“
Der gab mir dann auch gleich einen richtig starken Energieschub. Ich Liebe Grassaft <3.

Durch die Schicht kam ich heute sehr gut und entspannt. Ein rundum toller Tag.

Nach der Arbeit gab es dann noch einen Einlauf. Das was sich da löst wird immer gruseliger. Da fragt man sich wirklich wo sich das noch versteckt hat…. Wobei…. Nein ich will es gar nicht wissen.

Bei der Spiegelarbeit ging es heute um das innere Kind. Vor allem die Mediation zu dem Tag fand ich einfach nur schön. Die hat mir wieder ins Bewusstsein gerufen dass ich mich öfter mal mit dem inneren Kind beschäftigen sollte :-).

Getrunken habe ich heute insgesamt:

2 Liter Wasser
1 Liter grüner Tee
Ca. 100 ml Grassaft, in einem Glas mit Wasser verdünnt.
250 ml Saft aus Grapefruit und Löwenzahn, mit 500 ml Wasser verdünnt
1 Glas Wasser mit 1 Schnapsglas Schwedenbitter und 1 TL Neem Tinktur. Das schmeckte heute im Gegensatz zu den letzten Tagen nicht mehr Lecker sondern wieder unangenehm Bitter wie ich es normal kenne. Also war heute erst mal der letzte Tag an dem es diese Mischung gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.