Nudeln mit Tomaten-Chilisoße und danach Lavendolade :-)

Bis jetzt läuft das Rohkost-Experiment super. Das merke ich vor allem an der Frühschicht diese Woche. Normal bin ich danach immer total fix und fertig und mit den Nerven am Ende. Die anderen Schichten gehen, aber die Frühschicht ist BÖSE :-D. Bis jetzt habe ich sie trotz Stress und einer Unglaublich hohen Konzentration von Idioten… weniger freundlichen Menschen *g* gut überstanden. Bis jetzt sogar ohne den berühmten „toten Punkt“ was mich wirklich wundert. So kenne ich das nicht von mir. Und irgendwie hab ich zur Zeit ständig Lust darauf durch die Gegend zu hüpfen wie ein kleines Kind :-D. So, und jetzt zum Essen.

Nudeln mit Tomaten-Chilisoße

De Nudelsoße ist mehr als man für die Nudeln braucht. Bei mir wird daraus nach dem Essen einfach ein Aufstrich/Dip für Cracker etc. Wer sie nur für die Nudeln braucht kommt locker mit der halben Menge aus.

Heute kommt mal wieder der Spirali zum Einsatz. Wer so einen nicht hat kann den Rettich mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden die dann ähnlich wie Bandnudeln aussehen oder einfach in feine Streifen schneiden.

Für die Nudeln:

1 Radi (Rettich)
½ TL Salz

Den Radi im Spirali zu Spaghetti verarbeiten und in eine Schüssel geben. Mit dem Salz bestreuen und etwas durchkneten. Ca. 20-30 Minuten stehen lassen.

Für die Soße:

100 g Roggen grob Schroten (Getreidemühle, Kaffeemühle geht aber auch) und in 120 ml Wasser einrühren und zugedeckt 1-2 Stunden stehen lassen.

1 Handvoll Arame-Algen in etwas Wasser einweichen und ca. 45-60 Minuten stehen lassen.

Für den Rest der Soße:

4 Tomaten
1 Karotte
3 Zehen Knoblauch
6 Datteln
2 TL getrocknete Jalapeño
1-2 frische Chili, je nach Schärfegrad
8 getrocknete Tomaten
Oregano, Thymian, Cumin und Salz nach Geschmack
Zum bestreuen: Sesam zusammen mit etwas Salz in der Kaffeemühle oder Mixer grob gemahlen.

Alles zusammen mit 250 ml Wasser im Mixer Pürieren. Dann den eingeweichten Roggen und die Algen (vorher Einweichwasser abgießen) unterrühren.
Dann noch 1 rote Paprika und 1 Zwiebel würfeln und unterrühren.

Nudeln auf 2 Teller verteilen, etwas von der Soße darüber geben und mit der Sesam-Salz-Mischung bestreuen. Fertig 🙂

Und danach noch etwas Lavendolade. Schokolade mit Lavendelblüten und Lila Maismehl. Rezept gibt es hierfür noch keines, das ist noch nicht ganz so wie ich es haben will. Vor allem mit dem Farbton bin ich noch nicht zufrieden, das Lila ist zu Dunkel geraten.  Aber Fotos gibt es schon mal vom ersten Probelauf 😀

2 Gedanken zu „Nudeln mit Tomaten-Chilisoße und danach Lavendolade :-)“

    1. Die kann man ja dan drüberkippen wo immer man will 😀

      Schokolade mit Lavendelblüten, total lecker aber Optisch noch nicht so wie ich es will 😀 will ein schöneres Lila hinbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.