Fasten: Aufbautage 2, 3 & 4

Aufbautag 2

Heute gab es nach dem Aufstehen wieder erst mal einen Liter Wasser.

Danach habe ich mir mein Essen für Später vorbereitet, den Rucksack mit ein paar Sachen gepackt und bin nochmal in den Zauberwald.

Weil mir die Zeit die ich dort verbracht habe die letzte Zeit sehr viel geholfen hat habe ich dort heute ein kleines Dankesritual gemacht.

Gesammelt habe ich heute nichts außer ein paar Blüten für das Essen später.
Nach dem kleinen Ritual gab es im Wald dann zum Frühstück 1 Apfel und dazu ein paar Blätter/Blüten von Löwenzahn, Giersch, Gundermann, Taubnessel und Himbeerblätter.

Nach dem Zauberwald ging es noch ein paar Kilometer weiter zum Quellwasser zapfen.
Ich Liebe dieses Wasser

Es hat als ich vom Zauberwald weg gefahren bin angefangen stark zu Regnen. Also ich zur Quelle fuhr dachte ich erst nach ob das was wird.
Aber Perfektes Timing. Ich habe geparkt und in dem Moment hat es aufgehört zu Regnen bzw. nur noch leicht getröpfelt. Danke!

Dort habe ich dann neben 12 Litern Wasser auch noch etwas Schaumkraut mitgenommen.

Hinterher war ich noch zu Besuch bei meinem Dad, dort gab es dann mein Abendessen.
Zucchininudeln aus 1 kleiner Zucchini. Einfach mit einem Sparschäler in dünne Streifen geschnitten. Das sieht dann immer gleich nach einem riesen Berg Nudeln aus haha. Für die Nudeln gab es noch eine Tomatensoße aus 1 kleinen Tomate, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Apfelessig, Italienische Kräuter Mischung und gehackte Wildkräuter (Schaumkraut, Löwenzahn, Bärlauch).

Dazu dann noch Pseudo Antipasti haha.
½ Handvoll kleine Champignons (halbiert), ein paar Bärlauchknospen, 1 Stange grüner Spargel (in Scheiben geschnitten), 4 Zuckerschoten. Über Nacht mariniert mit Zitronensaft, Italienischen Kräutern, klein Geschnittenem Bärlauch, Giersch und Löwenzahn.

Obenauf ein paar Blüten.

Danach war ich dann satt bis zum nächsten Tag am Abend.

Aufbautag 3

Heute wieder 1 Liter Wasser als Start in den Tag. Das gibt einfach gleich einen tollen Energieschub als Start :-).

Am Nachmittag gab es dann 1 Glas Orangensaft.

Heute war es kalt, grau und dazu Sintflutartiger Regenfall. Also wollte ich mir heute eine warme Suppe machen. Und Später dann für die Arbeit noch einen kleinen Salat falls ich da was brauche.

Die Suppe war riesig, bei meinem kleinsten Topf war knapp der Boden Bedeckt hahaha. 3 Rosenkohl, ½ kleine Kartoffel, ¼ Selleriestange, etwas Lauchzwiebel und ½ Karotte. Dazu Wasser und ein paar Gewürze.
Ich habe davon dann eh nur die Hälfte geschafft.

Der Salat für die Arbeit bestand aus ¼ kleinen Kopfsalat, 1 kleinen Tomate, 1 Stück Gurke, ein paar klein geschnittene Wildkräuter (Löwenzahn, Hainsalat, Giersch)
Das Dressing aus 1 EL geschälter Hanfsamen, ein paar Gewürze, Knoblauch, etwas Apfelessig und Wasser.

Der Salat war hat in der Mittagspause dann richtig gut getan


Aufbautag 4

Wie immer, erst mal 1 Liter Wasser. Das ist ein festes Ritual :-).

Danach bin ich raus, ausnutzen wenn es mal nur leicht regnet. Ich hatte heute richtig Lust auf einen grünen Smoothie. Ich weiß schon gar nicht mehr wann ich das letzte Mal einen gemacht habe. Ich bevorzuge ja ganz klar grüne Säfte.

Also bin ich raus und habe die Zutaten dafür erlegt.
2 Handvoll Brennnessel, 8 Löwenzahnblätter & ein paar Blätter Gundermann.
Das ganze durfte daheim dann gegen 16 Uhr zusammen mit etwas Ananas und reichlich Quellwasser in den Mixer.

Oh mein Gott war das Gut. Der Smoothie hat richtig gut getan. Habe aber nur die Hälfte davon geschafft. Die andere Hälfte gibt es dann später vor oder in der Arbeit :-).

Vor der Arbeit gab es noch einen kleinen Salat aus 1 Handvoll Blattsalat und 1 Handvoll Wildkräutern (Bärlauch, Löwenzahn, Hainsalat, Buchenblätter) und dem restlichen Hanfdressing von Gestern.
Der Smoothie darf dann mit in die Arbeit :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.