Schlagwort-Archive: Hanfsamen

Wärmende Hanfmilch

Dieses Wochenende ist hier im Dorf der Nikolausmarkt, genau vor meinem Fenster. Wer mich kennt weiß das ich Weihnachten hasse nicht besonders mag.

Aber es hilft nicht, ich werde dauerbeschallt mit Weihnachtsliedern und es riecht nach gebrannten Mandeln und Glühwein.
Also mache ich bei dem ganzen einfach mal mit und mache mir zum Frühstück eine wärmende, vorweihnachtliche Hanfmilch.

Wärmende Hanfmilch

1 ½ Cup* Hanfsamen, ungeschält
3 ½ Cup* Wasser
2 Bananen
5 Datteln
2 TL Zimt
Je 1 Priese Muskatnuss und Nelke
1 kleines Stückchen Ingwer
Schalenabrieb von einer Orange

Die Hanfsamen zusammen mit dem Wasser in den Mixer geben und etwa 1 Minute lang auf höchster Stufe mixen.

Das ganze dann durch einen Nussmilchbeutel (oder feines Baumwolltuch, Wächenetz etc.) gießen und gut ausdrücken.

Die fertige Hanfmilch zurück in den Mixer gießen und die restlichen Zutaten dazu geben.
Alles auf höchster Stufe für etwa 2 Minuten mixen bis die Milch lauwarm ist.

Den Trester der im Nussmilchbeutel zurück bleibt kann man noch in anderen Gerichten werden. Zum Beispiel in Kuchen oder Energiekugeln.

* 1 Cup = 240 ml

Knusperschokolade

Ihr kennt das ja. Da bekommen man Lust auf Schokolade und hat aber absolut keine Lust darauf die Silikonformen aus dem Schrank zu kramen, geschweige denn die Waage zu holen und alles abzuwiegen.

Die Lust auf Schokolade hat aber am Ende dann doch gesiegt. Und sie sollte knusprig sein, also musste noch irgendetwas mit rein an dem man richtig schön knabbern kann.
Und damit die Faulheit auch recht bekommt habe ich einfach eine halbe Packung Kakaoliqour von Prohviant genommen, die hat dann genau 125 g und ich konnte die Waage da lassen wo sie ist….. ganz weit oben im Schrank *g*.

Heraus kam eine super Leckere Schokolade, zwar nicht die hübscheste aber dafür umso Leckerer.

Knusperschokolade

125 g Kakaoliquor
2 EL Kokosmus
½ TL Vanille
3 EL Kokosblütenzucker *
3 EL Maulbeeren
3 EL Hanfsamen, ungeschält
3 EL Sesam
3 EL Buchweizen (ich hatte gekeimten und dann wieder getrockneten)
2 EL Kakaonibs

Kakaoliquor und das Kokomus zusammen Vorsichtig im Wasserbad schmelzen.

Währenddessen den Kokosblütenzucker im Mixer zu feinem Pulver mahlen.

Wenn die Kakaomasse geschmolzen ist den Kokosblütenzucker und die Vanille dazu geben und alles gut miteinander verrühren.
Die Maulbeeren, Kakaonibs und die Samen dazu geben und alles gut miteinander verrühren.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backbleck oder (noch besser) einem mit Dörrfolie ausgelegten Einschub vom Dörrgerät kleine Häufchen setzen.

Bei mir wurden es 36 Stück :-).

Im Kühlschrank fest werden lassen.
Ich habe bei der Gelegenheit gleich mal festgestellt dass die Einschübe vom Sedona genau in meinen Kühlschrank passen, Juhu :-D.

 

*Kokosblütenzucker ist NICHT Roh, wer ein Rohes Süßungsmittel verwenden will kann Datteln (davon dann mehr), Honig, Rohen Agavendicksaft oder rohen Apfeldicksaft verwenden.

Heidelbeermilch

Mein heutiges Abendessen.
Ich habe alles in den Mixer geworfen was ich noch so gefunden habe in der Küche :-D. Heraus kam eine Heidelbeermilch mit einer absolut genialen Farbe.

Heidelbeermilch

1 Cup geschälte Hanfsamen
1 Cup Heidelbeeren (frisch oder gefroren)
Saft und Schalenabrieb von 1 Orange
1 TL Vanille
Datteln nach Geschmack (ich hatte 4)
750 ml Wasser

Alle Zutaten in den Mixer werfen und auf höchster Stufe ca. 1 Minute lang Mixen.
Ich habe gefrorene Heidelbeeren verwendet. Wenn man frische verwendet würde ich noch ein paar Eiswürfel mit dazu geben.

 

 

Gewürzmilch

Ich hatte gestern schon die ganze Zeit Lust auf Hanfmilch, war aber nach der Arbeit zu Faul noch irgendwas in der Küche zu machen. Außerdem wären, wenn ich kurz vor Mitternacht den Vitamix einschalte, vermutlich die Nachbarn mit Mistgabeln und Fackeln vor der Tür gestanden 3:).

Also gab es die Hanfmilch heute Morgen nach dem Training als Frühstück :-).


Gewürzmilch

1 Cup (240 ml) Hanfsamen
1 Liter Wasser
10 Kapseln Kardamom
1 Stange Zimt
1 Stückchen Ingwer (nach Geschmack, ich hatte ca. 5 cm)

Alles im Mixer auf höchster Stufe mixen/pürieren.

Dann durch einen Nussmilchbeutel (Wäschenetz, Baumwolltuch etc.) filtern und gut ausdrücken.
Den Trester der im Beutel zurückbleibt kann man noch für Energiekugeln, Kuchen oder Cracker verwenden.

Die Milch wieder in den Mixbehälter geben und noch folgende Zutaten dazu geben:

1 Banane
Datteln je nachdem wie süß man es mag (ich hatte 3)
1 Priese Muskatnuss

Das ganze noch mal gut durchmixen.

Die Hälfte davon gab es als Frühstück. Vor dem trinken habe ich das ganze noch mit etwas Zimt bestreut.
Den Rest nehme ich dann später mit in die Arbeit.

Alternativ kann man auch einen Teil davon einfach mit Chiasamen verrühren und Chiapudding daraus machen :-).

 

Karotten-Hanfmilch

Mein heutiges Frühstück. Ich konnte mich nicht entscheiden. Ich hatte Lust auf Karotten-Ingwer-Saft aber auch auf Hanfmilch. Also gab es einfach beides :-D. Heraus kam ein super Leckerer Frühstücksdrink.

Karotten-Hanfmilch

100 g Hanfsamen
3 EL Braunhirse
500 ml Wasser
je ein kleines Stück Ingwer und Kurkuma
1 TL Zimt
1 TL Maca
1 Priese Pfeffer

1 Kilo Karotten

Hanf und Braunhirse mit dem Wasser im Vitamix auf höchster Stufe etwa 1 Minute laufen lassen. Das ganze dann durch einen Nussmilchbeutel oder ein sauberes Tuch/Wäschenetz filtern.
Wenn ihr geschälte Hanfsamen nehmt könnt ihr euch das Filtern sparen. Den Trester der nach dem Filter übrig bleibt kann übrigens gut für Kekse, Cracker und Co. Weiterverwendet werden.

Die fertige Milch wieder in den Mixbehälter gießen und Zimt, Maca, Ingwer, Kurkuma und die Priese Pfeffer dazu geben. Alles wieder auf höchster Stufe mixen.

Dann die Karotten Entsaften und den Saft mit der Milch vermischen & Genießen.

Die Hanfmilch ist auch ohne Karottensaft schon super Lecker. Die Kombination mit Ingwer, Kurkuma, Maca, Zimt und Pfeffer merke ich mir auf jeden Fall.

Und so sieht das ganze aus. 🙂

 

Hanfpudding mit Zimtcreme

Gestern Abend hatte ich noch Lust auf etwas Süßes.
Also habe ich noch schnell was zusammengemixt.  Es gab einen Hanfpudding mit Zimtcreme. Sehr Lecker, und ich Wünsche euch damit auch gleich einen guten Start in die neue Woche.

 

Schokopudding mit Zimtcreme

4 EL Hanfsamen
3 EL Leinsamen
1 EL Kokosflocken
Saft & abgerieben Schale von 1 kleinen Orange
¼ TL Vanille
¾ EL Kakao
Süßungsmittel nach Wunsch (Dattelpaste, Agave, Honig etc.)
95 ml Wasser

Leinsamen und Hanfsamen in einem kleinen Mixer (Mr. Magic, Personal Blender etc.) fein mahlen. Dann die restlichen Zutaten dazu und alles gut durchmixen, in ein Schälchen füllen und 2-3 Stunden in den Kühlschrank verfrachten.

Für die Zimtcreme:

Die Creme ist so gut das ich die mal so zum Löffeln mache. Oder als Belag für einen Kuchen.

1 El Kokosöl
3 EL Kokosmus
4 EL Wasser
1 TL Süßungsmittel nach Wahl (sollte eher hell sein, also Honig oder Agave)
1 TL Zimt
1 TL Flohsamenschalen, gemahlen

Das Kokosöl und Kokosmus vorher auf der Heizung oder im Wasserbad schmelzen falls es zu fest ist. Dann zusammen mit den restlichen Zutaten in einem kleinen Mixer 1 Minute lang Mixen.

Die Creme auf dem Pudding verteilen. Auf dem jetzt Kalten Pudding wird das Kokosöl und Kokosmus darin gleich etwas fester. Ist dann ein Mittelding aus Creme und irgendwas anderem *gg*. Wer einen Spritzbeutel etc. hat kann auch den verwenden 🙂

Energiekugeln

Nach dem Rezept für die Hanfmilch von gestern kommt heute eine Methode den Trester der nach dem Filtern übrig bleibt zu verwenden. Leckere Energiekugeln. Die Menge die ihr raus bekommt kommt darau an wie groß ihr die Kugeln macht. auf dem Bild seht ihr die gesamte Ausbeute. OK, 5 Stück haben sich unterwegs auf geheimnisvolle Weise in Luft aufgelöst :-D.

Energiekugeln

Hanftrester (bei 200 g Hanfsamen auf 1,5 Liter Wasser blieben bei mir 149 g Trester übrig)
50 g Braunhirse
60 g Buchweizen
50 g Leinsamen
3 TL Lebkuchengewürz (Sonnentor)
160 g Datteln (wenn sie schon etwas härter sind über Nacht eingeweicht)
½ Stange Vanille
Saft von 2 Orangen (waren 158 g)
Etwas Orangen- und Zitronenschale

Braunhirse, Buchweizen und Leinsamen fein mahlen. Zusammen mit dem Hanftrester und dem Lebkuchengewürz in einer Schüssel vermischen.

Die Datteln, Vanille, Orangensaft und die Zitronen/Orangenschale im Vitamix auf höchster Stufe Pürieren. Die fertige Dattelpaste zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben und alles gut miteinander verrühren/verkneten.

Mit angefeuchteten Händen (der Teig ist etwas klebrig) Kugeln aus dem Teig formen. Wer will kann das ganze noch in Kokosraspeln, Kakao, gehackten Nüssen etc. abrollen.

Für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen damit das ganze richtig durchziehen kann. Das ganze wird im Kühlschrank noch fester.
Hält sich im Kühlschrank einige Tage.

Von links nach rechts: Natur ohne alles, abgerollt in einer Mischung aus gemahlenen Blütenpollen und Rosenblüten und ganz link Kokosraspel.