Milchalternativen aus der eigenen Küche

Alternativen zu Kuhmilch (oder Ziege, Schaf und was es sonst noch so gibt) sind ja immer wieder ein Thema. Sei es bei Menschen mit Allergien, Veganern etc.

Die Supermärkte und Bioläden sind ja inzwischen voll mit Milchalternativen. Mandeldrink, Haferdrink, Haselnussdrink, Sojadrink, Reisdrink, alles gibt es fertig abgepackt im Supermarkt oder Bioladen.

Aber warum fertig kaufen? Zum Teil sind diese Alternativen zu Milch einfach unverschämt teuer, und oft finden sich darin nicht nur jede menge Zucker sondern auch oft Stabilisatoren und Aromastoffe die ich nicht im Essen haben will.

Alternativ kann man das ganze ja aber zum Glück in der Küche selber machen und abgesehen von Sojamilch die erhitzt werden muss, können wir das ganze sogar in Rohkostqualität Herstellen. Heute will ich euch mal meine Favoriten vorstellen und zeigen wie ihr das ganze in der Küche ganz leicht selbst herstellen könnt.

Die Vorteile sind:

–    Das ganze ist frischer.
–    Wir Wissen genau was drin ist.
–    Wir können selbst bestimmen wie das Ergebnis schmeckt, durch Zugabe von Süßungsmitteln, Salz, Vanille etc.
–    Es macht spaß und schmeckt besser

Ganz ohne Geräte geht das ganze aber leider nicht. Für größere mengen brauchen wir einen Leistungsstarken Mixer wie den Vitamix. Für kleinere Mengen, etwa für Müsli oder einen morgendlichen Kakao, reicht auch ein kleiner Mixer (Mr. Magic, Personal Blender etc.) Vollkommen aus. Bei kleinen Mengen könnte es eventuell sogar mit einem Pürierstab Funktionieren.

Das Grundprinzip ist bei allen Milchalternativen die auf Nüssen oder Getreide basieren gleich.

–    Nüsse oder Getreide über Nacht einweichen, je nachdem wie intensiv man das ganze haben will kann man das Verhältnis Wasser : Nuss/Getreide anpassen
–    Am nächsten Tag das Wasser abgießen und die Nüsse/ das Getreide noch mal gut abspülen
–    Die eingeweichten Nüsse/Getreide zusammen mit Wasser und nach Wunsch 1 Priese Salz und etwas Süßungsmittel (Agavendicksaft/Feigen/Datteln/etc.) im Mixer etwa 1 Minute auf höchster Stufe mixen.
–    Das ganze wird jetzt noch durch ein Tuch etc. gefiltert. Besonders gut eignet sich dafür auch ein sauberer Nylonstrumpf oder kleine Wäschesäcke (gibt es für 1-2 € z.B. bei DM)
–    Am Ende hat man fertige „Milch“. Den Trester kann man in Smoothies geben, zu Cracker verarbeiten etc.

Beim kleinen Mixer läuft das ganze genauso ab nur das man das ganze bei der kleinen Menge auch durch ein Feinmaschiges Teesieb filtern kann. An Nüssen/Getreide nehme ich hier nie mehr als 50-60 g sonst kommt am Ende Brei raus 😀

Meine liebsten Alternativen zu Milch sind Mandeldrink, Haselnussdrink, Haferdrink und Reisdrink. Und die Zeige ich euch jetzt einfach mal. Mit dem angegeben Mengenangaben schmeckt mir das ganze einfach am besten. Also Experimentiert einfach und findet das Perfekte Mischungsverhältnis für euch heraus.

Mandeldrink

200 g Mandeln über Nacht einweichen.
Am nächsten Tag das Wasser abgießen und die Mandeln noch mal abspülen. Zusammen mit 1 Priese Salz und 1 Liter Wasser in den Mixer geben und 60-90 Sekunden auf höchster Stufe Mixen.
Das ganze dann durch ein Wäschenetz (oder Nylonstrumpf, Baumwolltuch) gießen und gut ausdrücken. Mit 200 g Mandeln auf 1 Liter Wasser bekommt man eine recht intensiv nach Mandel schmeckende Milch. Wer es etwas süßer möchte der kann ein paar Datteln dazugeben, die passen geschmacklich einfach super in die Mandelmilch.

Haselnussdrink

170 g Haselnüsse über Nacht Einweichen.
Wasser am nächsten Tag abgießen und die Nüsse noch mal gut abspülen. Zusammen mit 1 Liter Wasser und einer Priese Salz im Mixer auf höchster Stufe 60-90 Sekunden Mixen.
Dann alles durch ein Wäschenetz gießen und gut ausdrücken. Haselnussmilch ist perfekt für Kakao. Zusammen mit etwas Agavendicksaft, einer gute Priese Vanille und Kakao hat man so was wie Trinkbares Hanuta :-D. Der Trester passt sehr gut in Pikante Aufstriche oder Dips.

Haferdrink

120 g Hafer über Nacht Einweichen.
Am nächsten Tag das Wasser abgießen und den Hafer noch mal abspülen. Dann zusammen mit 1 Liter Wasser, 1 Priese Salz und 1 EL Agavendicksaft in den Mixer geben und 60-90 Sekunden auf höchster Stufe Mixen.  Das ganze dann wieder durch das Wäschenetz gießen und gut ausdrücken. Nach dem Haferdrink ist mein Freund regelrecht süchtig.
Der Trester passt gut in Kekse, Müsli oder auch in süße und pikante Aufstriche.

Reismilch

150 g Vollkornreis über Nacht Einweichen.
Am nächsten Tag das Wasser abgießen und den Reis noch mal abspülen. Dann zusammen mit 1 Liter Wasser, einer Priese Salz und etwas Süßungsmittel (Agave, Datteln etc.) im Mixer 60-90 Sekunden Mixen und dann wieder wie bei den anderen Filtern.

Schneller geht es mit Mandelmus (Wobei hier Mus aus allen Nüssen/Samen Funktioniert). 1 EL Mandelmus auf 500 ml Wasser geben und ab in den Mixer damit. Nach Wunsch noch 1 Priese Salz und/oder Süßungsmittel dazu.

Eine andere schnelle Mandelmilch kann man herstellen wenn man nicht über einen Hochleistungsmixer sondern nur über ein kleines Gerät wie den Mr. Magic verfügt.

40 g Mandeln im Mr. Magic knapp 1 Minute lang fein mahlen. Das ganze verklumpt dabei unten etwas. Eine art grobes Mandelmus. Dann den Becher mit Wasser auffüllen. Nach Wunsch 1 Priese Salz und etwas Agavendicksaft dazu geben und noch mal gut durchmixen. Das ganze muss dann nicht mehr gefiltert werden weil von den Mandeln kaum noch feste Bestandteile enthalten sind.

Eine weitere geniale Alternative ist Hanfmilch, ist nur leider auf dauer Unbezahlbar 🙁 Wie man die zusammenbastelt seht ihr hier.

Die hier Vorgestellten Rezepte sind im Kühlschrank etwa 3 Tage Haltbar.