Schlagwort-Archive: Rohkost kakao

Buchweizen Kakao

Kakao mit Buchweizen als Grundlage habe ich vorletztes Jahr zum ersten Mal in der Schweiz getrunken als ich bei einer Freundin zu Besuch war. Ich nehme Buchweizen ja gerne in Kuchen, Pizza, Schokolade (als Knuspereffekt) etc. als Ersatz für Nüsse. Auf die Idee ihn für Kakao zu nehme kam ich bis dahin aber noch nicht.

Seitdem ich den Kakao in der Schweiz getrunken habe gibt es bei mir immer wieder mal Kakao oder „Milch“ aus Buchweizen in allen möglichen Variationen.
Gegenüber Nüsse hat er den Vorteil dass er 1. Bezahlbar ist und 2. Leichter verdaulich ist.

Mein absoluter Favorit in Sachen Milchalternativen bleibt zwar auch weiterhin die Hanfmilch, direkt auf Platz 2 kommt dann aber auch schon der Buchweizen.

Buchweizen Kakao

60 g Buchweizen
3 Bananen
3 gehäufte EL Kakao
1 TL Zimt
500 ml Wasser

Den Buchweizen über Nacht im Wasser einweichen.

Am nächsten Tag das Wasser abgießen und den Buchweizen abspülen und in den Mixer geben.

Die Bananen schälen und zusammen mit den restlichen Zutaten ebenfalls in den Mixer geben.
Wer das ganze richtig süß haben möchte kann noch ein paar Datteln mit dazu geben.

Auf höchster Stufe für ca. 30 Sekunden mixen.
Wer seinen Kakao warm haben möchte nimmt einfach warmes Wasser oder lässt alternativ den Mixer 2-3 Minuten auf höchster Stufen laufen.

Kürbiskakao

Happy Halloween und für alle die es Feiern ein schönes Samhain 🙂

Im Jahreskreis ist Halloween mein liebstes Fest auch wenn ich es eher im Sinne von Samhain feiere. Ich mag die Stimmung zu dieser Zeit des Jahres wenn die Natur langsam ruhiger wird und nach und nach in tiefem schlaf fällt.
Es ist eine der Zeiten im Jahrskreis an denen die Durchgänge in die andere, geistige, Welt besonders dünn und durchlässig sind.
Für unsere Ahnen war es nicht nur eine Zeit die sie mit der Dunkelheit sondern auch vor allem mit dem Tod konfrontiert hat. Zugleich aber auch ein Fest des Neuanfangs. Nur durch den Tod bzw. das weichen von altem kann neues Entstehen.

So steht dieser Tag auch bei mir ganz in diesem Zeichen. Ein Tag um die Ahnen zu ehren, zurückzublicken und auch mal in Erinnerungen zu schwelgen. Für mich ist es aber trotz dem Thema Tod und Vergangenes kein Tag der Trauer. Es ist eher wie ein Familientreffen mit Familienmitgliedern die leider nicht mehr körperlich dabei sein können :-).
So steht auch der Hausaltar jetzt voll und ganz im Zeichen der Ahnen.

 

 

 

Für mich ist es auch der Tag an dem ich auf unser Familiengrab schaue und mich mit den Ahnen verbinde. Im Gegensatz zu Allerheiligen kann man heute noch die Stille und Ruhe des Friedhofs genießen und hat nicht das Gefühl mitten in einer Modenschau zu sein.

Und bevor es jetzt dann zum Friedhof geht gibt es erst mal einen Kakao zum Munter werden nach der Nachtschicht. Nachdem ich heute morgen noch 2 Kürbisse ausgehöhlt und geschnitzt habe gibt es den Kakao heute mit Kürbis, damit er auch zum Herbst gut zum Herbst passt <3.
Von der Konsistenz her ist es eher ein Smoothie, wer es dünnflüssiger mag nimmt einfach mehr Wasser.

Kürbiskakao

500 ml Wasser
4 EL geschälte Hanfsamen
3 Handvoll Kürbisfleisch
Datteln je nach gewünschter Süße (ich hatte 7)
3 gehäufte EL Kakao
Saft und Schalenabrieb von einer Orange
1 EL Zimt
½ TL Muskatnuss

Alle Zutaten im Vitamix auf höchster Stufe pürieren.

Wenn man den Kakao lieber Eiskalt will einfach noch eine Handvoll Eiswürfel oder eine gefrorene Banane mitmixen.

Die Hälfte vom Kakao gab es gerade als Frühstück. Die andere Hälfte wurde gerade zu Chiapudding, den gibt es dann morgen :).